Erfolge

ÖWD-Mitarbeiter wurde zum Lebensretter
Montag, April 18, 2016 | Salzburg

Der schnellen und richtigen Reaktion eines Mitarbeiters von ÖWD security hat ein junger Mann sein Leben zu verdanken. Der ehemalige Lehrling eines Hotels in Saalfelden randalierte am Montag Abend (18.04.) kurz nach 22 Uhr im Gebäude seines Ex-Arbeitgebers und wollte sich anschließend aus einem Fenster im zweiten Stock des Hotels stürzen. Der herbeigerufene ÖWD-Mitarbeiter packte den Mann in letzter Sekunde und hielt ihn bis zum Eintreffen von Polizei und Rettung fest.“Es war schon eine dramatische Situation, die man auch in meinem Beruf nur selten erlebt. Ich bin sehr froh, dass alles gut ausgegangen ist”, zeigte sich Lebensretter Thomas Blaickner (49) am Tag nach dem Einsatz erleichtert. Nach einem Anruf in der ÖWD-Einsatzzentrale Salzburg durch die Rezeptionistin des Hotels, in dem sie um Unterstützung bat, eilte der Saalfeldner Wachdienst-Mitarbeiter zum Hotel.“Dort traf ich auf den Mann, der sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Er war kaum zu beruhigen und plötzlich wollte er aus dem Fenster springen, das er zuvor aus der Verankerung gerissen hatte”, so Blaickner. Der ÖWD-Mitarbeiter reagierte blitzschnell, warf sich auf den verwirrten Mann und riss ihn zu Boden. “Ich hielt ihn mit aller Kraft fest. Gottseidank trafen die Rettungskräfte nach wenigen Minuten ein und versorgten den Patienten.”

Ladendieb in Wien geschnappt
Donnerstag, September 4, 2014 | Wien

Durch die Aufmerksamkeit eines ÖWD-Mitarbeiters konnte in Wien konnte Anfang September ein Ladendieb geschnappt werden. Wachmann Henry Osazuwa war in einer Libro-Filiale im Einsatz, als er einen Dieb erwischte und bis zum Eintreffen der Polizei anhielt. Im Handelsgeschäft konnte somit ein nicht unbeträchtlicher Schaden verhindert werden.

Belobigung
Samstag, Juli 12, 2014 | Wien

Dank des Einsatzes von ÖWD-Mitarbeiter Dragan Ilic konnte am 12. Juli 2014 um 13.40 Uhr ein Kupferdieb auf der A23-Baustelle Altmannsdorferstrasse/Kirchfeldgasse angehalten und der Polizei übergeben werden. Im Zuge der Ermittlungen wurden noch zwei weitere Täter ausgeforscht. Für die Einsatzbereitschaft im Sinne der Kunden und des ÖWD sprach der ÖWD-Landesdirektor der Region Ost, Dank und Anerkennung aus und überreichte Dragain Ilic Einkaufsgutscheine im Wert von 55 Euro.

Zeitungsdieb
Freitag, Dezember 6, 2013 | Wien

Aufmerksame ÖWD-Mitarbeiter haben im Salzburger Stadtteil Lehen einen länger gesuchten Zeitungsdieb auf frischer Tat ertappt. Sie beobachteten den Mann, als er bei einer Elektrofirma am frühen Morgen die Postkästen durchwühlte und Zeitungen entwendete. Die Wachleute stellten den geständigen Täter und übergaben ihn der Polizei.

ÖWD-Mitarbeiter
Montag, April 22, 2013 | Wien

Ein aufmerksamer Mitarbeiter des Österreichischen Wachdienstes (ÖWD) bemerkte in der Nacht auf Montag einen Einbruch in das Gelände eines Industriekonzerns in Wiener Neudorf. Mehrere Täter hatten eine Zaun aufgeschnitten und bereits Diebesgut (Kabel) für den Abtransport vorbereitet. Der ÖWD-Sicherheitsmitarbeiter wurde von den Tätern angegriffen, zuvor konnte er jedoch die Polizei verständigen. Die Täter wurden nicht gefasst, ihnen gelang die Flucht.

Autoknacker
Freitag, April 5, 2013 | Wien

Durch die Aufmerksamkeit von Mitarbeitern des ÖWD konnte die Polizei gestern (Donnerstag) am späten Abend zwei Einbrecher in Wiener Neustadt schnappen. Diese haben es offenbar auf Navigationsgeräte abgesehen, sie hatten am Gelände eines Fensterherstellers bereits neun Autos geknackt und flüchteten sofort vor den Wachleuten. Die Exekutive brachte ihre Hundestaffel sowie einen Hubschrauber zum Einsatz. Wenig später klickten in einem Wald nahe dem Tatort die Handschellen. Auf ihrem Rundgang durch das Werksgelände überraschten die Mitarbeiter der Firma ÖWD Security zwei verdächtige Männer, die sich an einem Fahrzeug zu schaffen machten. Die beiden ergriffen sofort die Flucht, während die ÖWD Notrufzentrale bereits die Polizei informierte. Vorher hatten die mutmaßlichen Täter schon neun Autos am Firmenparkplatz aufgebrochen. Die ÖWD-Mitarbeiter gaben eine genaue Personenbeschreibung ab, die Exekutive brachte zur Suche im nahe gelegenen Wald sowohl eine Hundestaffel als auch einen Polizeihubschrauber zum Einsatz. Knapp eine Stunde später war die Flucht der Einbrecher zu Ende. Sie wurden bei einem Kleinbus festgenommen, in dem sich diverses Werkzeug sowie mutmaßlich gestohlene Navigationsgeräte befanden.

Brand in Innsbruck
Donnerstag, Juni 21, 2012 | Tirol

Brand in der Heiliggeiststraße im Innsbrucker Stadtteil Saggen: Am späten Abend gestern Mittwoch (20.6.) schlug im NotrufService Center des Österreichischen Wachdienstes der Bewegungsmelder einer Weinhandelsfirma an. Sofort kontrollierte ein ÖWD-Mitarbeiter das Gebäude und entdeckte einen Brand, der mit dem Feuerlöscher nicht mehr einzudämmen war. Er alarmierte sofort die Feuerwehr, die den Brand nach kurzer Zeit beenden konnte.Brand in der Heiliggeiststraße im Innsbrucker Stadtteil Saggen: Am späten Abend gestern Mittwoch (20.6.) schlug im NotrufService Center des Österreichischen Wachdienstes der Bewegungsmelder einer Weinhandelsfirma an. Sofort kontrollierte ein ÖWD-Mitarbeiter das Gebäude und entdeckte einen Brand, der mit dem Feuerlöscher nicht mehr einzudämmen war. Er alarmierte sofort die Feuerwehr, die den Brand nach kurzer Zeit beenden konnte.

Reifendiebstahl
Montag, Mai 14, 2012 | Niederösterreich

Durch einen aufmerksamen Mitarbeiter des ÖWD konnte in Langenlois (NÖ) ein Reifendiebstahl schnell geklärt werden. Der Sicherheitsmann kontrollierte kurz nach Mitternacht ein Autohaus, dort war ein Zaun aufgebrochen worden. Dem ÖWD-Mitarbeiter fiel ein verdächtiger Kastenwagen auf, der gerade das Gelände verließ, und verständigte die Polizei. Diese schnappte wenig später im zehn Kilometer entfernten Plank am Kamp die mutmaßlichen Täter. Sie hatten Reifen gestohlen.

Brand in Wohnung
Sonntag, Januar 1, 2012 | Vorarlberg

Rettung in höchster Not: Durch den beherzten Einsatz eines Mitarbeiters des Österreichischen Wachdienstes (ÖWD) konnten in der Nacht auf heute Dienstag (6.12.) mehrere Familien in Dornbirn vor einem Hausbrand gerettet werden. Der Nachtportier Oskar Spang (51) bemerkte auf seinem Rundgang ein Feuer in einem Arbeiterwohnheim der Firma Zumtobel. Er alarmierte die Feuerwehr und läutete alle schlafenden Hausbewohner aus den Betten.Um kurz nach 3.00 Uhr in der Früh machte Spang seinen routinemäßigen Rundgang, als er im Haus gegenüber vom Zumtobel-Werk II Rauch aus dem Fenster steigen sah. "Schnell bemerkte ich, dass es in einer Dachgeschosswohnung brannte", erzählt der ÖWD-Mitarbeiter. "Über mein Handy rief ich sofort die Feuerwehr, dann klingelte ich bei allen Hausbewohnern Sturm."Dann wollte der mutige Portier sogar noch in die Wohnung um das Feuer zu löschen: "Ich hatte aber keine Chance, es brannte zu stark und die Rauchentwicklung war enorm." Stattdessen kümmerte sich Spang um die Hausbewohner - mehrere Familien mit Kindern - die teilweise nur im Pyjama auf der Strasse standen. Der ÖWD-Mann informierte Zumtobel-Boss Harald Sommerer, mit dessen Erlaubnis brachte der Portier die Leute in der Kantine des Werks unter. Der Brand konnte später von der Feuerwehr gelöscht werden. Ob Personen zu Schaden gekommen sind, ist vorerst nicht bekannt.