Unfallversicherung

Unfallversicherung

Gute Gründe für eine private Unfallversicherung

Arbeiter und Angestellte, Selbständige, Schüler und Studenten – der Großteil der Österreicher verfügt über eine gesetzliche Unfallversicherung. Ihre Leistungen können allerdings nur dann in Anspruch genommen werden, wenn auf dem Weg zur Arbeit bzw. Ausbildungsstätte bzw. direkt vor Ort ein folgenschweres Ereignis eintritt.

Alle anderen, also Hausfrauen, Pensionisten und Kinder, die das Schul- bzw. Kindergartenalter noch nicht erreicht haben, sind überhaupt nicht gegen Unfälle versichert. Dasselbe gilt auch für die Freizeit der arbeitenden österreichischen Bevölkerung. Abhilfe schafft eine private Unfallversicherung, die auf freiwilliger Basis mit einer Versicherungsanstalt zum Abschluss gebracht wird.

Generell empfehlen wir aber auch Arbeitsunfälle in den Versicherungsschutz einzuschließen, da die Leistung aus der gesetzlichen Unfallversicherung auf jedem Fall unter ihrem aktuellen Einkommen liegt.

Folgende Risken können versichert werden:

  • Dauerinvalidität
  • Unfalltod
  • Unfall-, Berge-, Rückholkosten
  • Behandlungskosten
  • Unfalltaggeld
  • Kosmetische Operation
  • Knochenbruch
  • Schmerzensgeld