Liftnotruf - Aufschaltung

Erfahrung durch Größe!

ÖWD SECURITY & SERVICES zählt zu den größten Betreibern von Aufzugsnotrufen in Österreich.
Das rund um die Uhr und an 365 Tagen im Jahr besetzte Center wird ausschließlich von staatlich qualifizierten Mitarbeitern betreut. Diese können Gefahrensituationen professionell bewerten und wenn nötig sofort die passenden Hilfsmaßnahmen anfordern.

Fast jeder Städter betritt täglich einen Aufzug. Egal, ob in Wohnhäusern, Bürogebäuden, Einkaufszentren oder auch in U-Bahnstationen, der Lift steht als bequeme und – gerade für ältere Menschen oder Personen mit Kinderwägen – als unerlässliche Alternative zur Verfügung. Die Sicherheit der Benutzer steht dabei natürlich im Mittelpunkt.

Verständigung im Notfall – gesetzlich geregelt

Das Aufzugsgesetz sieht insbesondere in einer fehlenden oder unzulänglichen Notrufeinrichtung eine signifikante Gefährdungssituation. Das Gesetz sieht auch die sofortige Außerbetriebnahme von Aufzügen vor, wenn diese nicht betriebssicher sind oder die Notrufeinrichtung nicht funktioniert. Der Betreiber einer Aufzugsanlage hat die Verpflichtung, bei einer Störung des Aufzuges mit einer eingeschlossenen Person eine rasche Personenbefreiung sicherzustellen.

Dazu wird die Sprechstelle im Fahrkorb an ein Notrufwählsystem angeschlossen, welches bei Betätigen der Notruftaste über ein Telefonsystem automatisch Kontakt mit dem Notruf ServiceCenter herstellt. Dort wird ein eingehender Notruf automatisch identifiziert und am Bildschirm mit allen Aufzugsdaten angezeigt. Über die Sprechverbindung wird Kontakt mit der eingeschlossenen Person aufgenommen.

Sofortige Reaktion in einer Not-Situation

Von diesem flächendeckenden Sicherheitssystem zu profitieren, ist denkbar einfach: Jeder Aufzug ist auf das Notruf Service Center aufschaltbar. Auch vor Jahren installierte Aufzüge lassen sich so heutigen Sicherheitsstandards ganz einfach anpassen. Eine Personenbefreiung wird von der Notrufzentrale umgehend eingeleitet. Entsprechend einem gemeinsam mit dem Betreiber aufgestellten Alarmplan können entweder ausgebildete ÖWD Mitarbeiter oder der Störungsdienst der Aufzugsfirma informiert werden. Die Personenbefreiung wird von der Notrufzentrale vom Eingang des Notrufes bis zur Befreiungsaktion verfolgt und dokumentiert.

Die Technik funktioniert, der Mensch entscheidet

Auch die beste Technik kann in Notfällen nur melden. Richtig reagieren muss der Mensch. Deshalb setzen wir vom ÖWD auf unsere Mitarbeiter im Notfall Service Center und in den ÖWD Fahrzeugen. Vorgegangen wird genau nach einem abgestimmten Einsatzplan. Unser Service beinhaltet außerdem die Schlüsselaufbewahrung und tägliche Überprüfung der Telefonverbindungen. So können wir Ihr Eigentum bestmöglich schützen, ohne Umweg und Zeitverlust!

Zahlen und Fakten
EIN JAHRESÜBERBLICK DES SERVICE NOTRUF CENTERS

  • Liftnotrufe und Störungen bei über 2500 Aufzugskabinen
  • Monatlich werden im Schnitt 12.300 Meldungen bearbeitet
  • Das sind 410 Meldungen pro Tag