Home › Notrufzentrale › GPS-Tracking

GPS-Tracking für punktgenaue Sicherheit

Sicherheit für mobile Wertgegenstände und Ladungen

Das GPS-Tracking des ÖWD arbeitet mit modernster Mobilfunktechnik. So lässt sich die Position des GPS-Senders punktgenau ermitteln – sogar in Taschen, in geschlossenen Fahrzeugen oder Gebäuden.

Das Notruf ServiceCenter (NSC) sichert nicht nur stationäre Werte wie Gebäude oder Parkplätze: Fast jedes mobile GPS-Ortungssystem lässt sich im NSC aufschalten. So sichern Sie mittels GPS-Tracker Lkw-Ladungen, Geldkoffer oder Fahrzeuge optimal ab.

Moderne GPS-Ortungssysteme brauchen wenig Energie und müssen dadurch nur selten nachgeladen werden. Eine lange Batterielebensdauer des GPS-Trackers ist nicht nur praktisch, sondern auch umweltfreundlich.

Im Ernstfall zählt jede Sekunde: Sobald ein Alarm des GPS-Tracking-Systems im Notruf ServiceCenter eingeht, reagieren die Mitarbeiter sofort. Der GPS-Sender wird geortet und durchgängig verfolgt.

Das Notruf ServiceCenter des ÖWD agiert seit vielen Jahren im europaweiten Security-Netzwerk „Eurowatch“. Dieses macht Polizeinotrufe im Ausland möglich. Die Standortbestimmung erfolgt dabei mittels GPS-Tracking-Systemen. Vor allem Fuhrunternehmer profitieren von diesem Sicherheits-Plus.

Das Notruf ServiceCenter bearbeitet jeden Monat mehr als 3.000 GPS-Tracker-Meldungen. Das heißt, täglich werden 100 Meldungen und Schaltvorgänge von GPS-Tracking-Kunden bearbeitet. Die Investition in einen GPS-Tracker macht sich sehr schnell bezahlt: Sie sorgt für die Sicherheit von Mensch und Eigentum.

Ihr Vorteil:

Punktgenaue Sicherheit mobiler Werte garantieren GPS-Tracking-Systeme, die im NSC aufgeschaltet sind. Vom Geldkoffer bis zur Lkw-Ladung sorgen GPS-Tracker für ein enormes Sicherheits-Plus.

©2018 ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG