Innenminister Wolfgang Sobotka besuchte den ÖWD in Salzburg

Bild: 
09.08.2017

Innenminister Wolfgang Sobotka besuchte den ÖWD in Salzburg

Betonte die Wichtigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Sicherheitskräften und privaten Dienstleistern

(09.08.2017, Salzburg) - Hoher Besuch für das Salzburger Sicherheitsunternehmen ÖWD security & services: Innenminister Wolfgang Sobotka ließ es sich kürzlich nicht nehmen, im Rahmen einer Messe am ÖWD-Stand vorbeizuschauen. Er betonte dabei die Wichtigkeit der guten Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Sicherheitskräften und privaten Dienstleistern in diesem Segment. Das betreffe sowohl den technischen als auch den personellen Bereich.

Der ÖWD ist einer der größten österreichischen Anbieter im Sicherheits- und Facility-Management-Bereich. Das Unternehmen betreut ein namhaftes Portfolio aus Privatkunden, Industrie, öffentlichen Institutionen und Gewerbe. Österreichweit beschäftigt der ÖWD rund 2.800 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von über 80 Mio. Euro.

Notruf ServiceCenter verarbeitet und eine halbe Million technische Signale pro Tag

Die Security-Leistungen des ÖWD umfassen neben der Aufschaltung von Einbruchs- und Brandmeldeanlagen auch Dienste wie Videobildbetrachtung, Aufzugsnotrufe, Garagennotrufbetreuungen, Anlagenentstörung, aber auch Personen- und GPS-Fahrzeugortung. Im Notruf ServiceCenter (NSC), der zentralen Leitstelle des Wachdienstes im 3. Wiener Gemeindebezirk, werden rund eine halbe Million technische Signale pro Tag verarbeitet und jährlich mehr als 10.000 ÖWD-Alarmeinätze in ganz Österreich ausgelöst und koordiniert.  

Familienunternehmen in dritter Generation

Das im Jahr 1906 gegründete Familienunternehmen ÖWD security & services hat Standorte in allen österreichischen Bundesländern, von wo die mehr als 20.000 Kunden betreut werden. Getragen wird die Unternehmensgruppe durch die Eigentümerfamilie Chwoyka und Hollweger, welche die Firma bereits in dritter Generation leitet. Die Geschäftsführung wird gemeinsam von den drei Brüdern Hans-Georg und Clemens Chwoyka sowie Albert Hollweger ausgeübt. Die Gruppe umfasst ÖWD security (Bewachungsdienst), security systems (Sicherheitstechnik), cleaning services (Gebäudereinigung), time access (Zeiterfassung & Zutrittskontrolle) sowie insurance services (Versicherungsmakler).

Pressekontakt:
Angela Fagerer
Marketing / Presse
Telefon: +43 57 8830 3026
E-Mail: a.fagerer@owd.at

Bild: Besuch in Salzburg: Innenminister Wolfgang Sobotka (r.) mit Bjarn-Jorge Wawzin, regionaler Vertriebsleiter ÖWD security systems.

Bild_Content: 
Herunterladen: