Event Security

Sicherheit bei Großveranstaltungen

Vor allem die Sicherheit im Rahmen von Veranstaltungen stellt in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema dar. Organisatoren von Großveranstaltungen greifen verstärkt auf die Dienste von privaten Sicherheitsdienstleistern zurück deren Services unter anderem die Fanparkbewachung, Kartenkontrolle, Leibesvisitation, die Zutrittskontrolle zum VIP- und Medienbereich, Fluchttor- und Parkplatzbewachung und die komplette Equipmentbewachung umfassen. Dabei ist Risikomanagement ein wesentlicher Bestandteil einer Konzeption, um für jegliche Eventualitäten gerüstet zu sein. Immer auf neue Bedürfnisse einzugehen ist hier wohl die größte Herausforderung. Die Kombination aus hochmodernen Sicherheitssystemen, bestausgebildeten Sicherheitskräften und einer Rundumüberwachung bietet dem Kunden maß- geschneiderte Sicherheitslösungen sowie einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung. Wichtig ist jedoch nicht bloß die Qualität des Sicherheitsdienstes, sondern vor allem auch eine perfekte Vorplanung, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein.

Eine moderne „Event-Security" arbeitet charmant, aber konsequent

Früher verstand man unter dem klassischen Sicherheitsmitarbeiter den traditionellen „Kartenabreißer". Moderne Event-Security-Unternehmen bilden heute strukturierte Einheiten mit umfangreicher Ausbildung, die auch Erste-Hilfe umfasst.

Die Event Security stellt die junge, sportive und dynamische Sicherheitstruppe des ÖWD dar, die von jedem einzelnen Mitarbeiter erwartet, dass er die Evakuierungs- und Räumungspläne der jeweiligen Veranstaltung kennt. Moderne Event-Security-Firmen verstehen nicht nur, sicherheits- und servicerelevante Anforderungen umzusetzen, sondern sie beherrschen darüber hinaus auch den sogenannten „Polizei-Jargon". So zählt das Verbot von Film- und Audioaufnahmen während eines Events zum Service des Dienstleisters, welches sehr charmant, aber bestimmt umgesetzt werden muss. Der jeweilige

Einsatzbereich ist stets anlass- und personenbezogen. So ist das Publikum eines Jazzfestivals anders zu behandeln und zu durchsuchen als die Besucher eines Fußballclubs.

Neben der klassischen Event Security bietet der ÖWD für VIP-Bereiche festlich gekleidete Sicherheitsteams an, wie z.B. bei der Premierenfeier der Bregenzer Festspiele. So vertraute auch das Internationale Jazzfestival Saalfelden auf die Sicherheitsdienste des ÖWD.