Home › News › Detail

Im Fokus: die Sicherheitstechniker von ÖWD security systems

Hochmoderne Sicherheitslösungen die individuell an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst werden – dafür steht ÖWD security systems. Damit diese ihren Zweck vollkommen erfüllen können, bedarf es einer Menge Know-how. Nicht nur in der Planung und Konzeption der Anlagen sondern vor allem auch in der Umsetzung beim Kunden. Dafür sind die Sicherheitstechniker von ÖWD security systems verantwortlich. 35 bestens ausgebildete Techniker sind in Österreich 24/7 unterwegs und installieren, warten und reparieren die Anlagen bei unseren Kunden, damit diese sich rund um die Uhr sicher und beschützt fühlen. Gemeinsam mit den Mitarbeitern im Vertrieb und Backoffice, die unsere Techniker unterstützen, ergibt das ein Team von über 80 Personen. Unser größter Aufgabenbereich ist die Neuinstallation von Alarmanlagen, Videoüberwachungen, Zutrittssystemen und Leitständen, aber wir kümmern uns natürlich auch um bereits bestehende Anlagen, warten diese und kontrollieren bei Fehlern“, erklärt Bernhard Raabl, der das Technikteam in Salzburg leitet. Die Techniker arbeiten direkt mit den Kunden zusammen. Aus diesem Grund erfahren sie aus erster Hand, wenn es zu Störungen bei den Anlagen kommt oder diese verändert oder erweitert werden sollten. Die Daten werden erfasst und an den Vertrieb weitergegeben, somit sind die Techniker auch an der Angebotslegung maßgeblich beteiligt. Wir sind für die Beratung unserer Kunden zuständig. Wir beantworten alle Fragen zur Anlage und empfehlen ihnen mögliche Service- oder Wartungsverträge. Dafür ist ein gutes Verständnis der Materie und viel technisches Know-how unabdingbar“, erklärt Raabl.

Immer am Ball bleiben

Aus diesem Grund begleitet die ständige Fort- und Weiterbildung über neue Produkte die Sicherheitstechniker von ÖWD security systems im Arbeitsalltag. Der Grundstein für eine Karriere in der Technik wird jedoch bereits in der Ausbildung gelegt. Besonders begehrt seien Techniker mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Elektriker oder Absolventen einer höheren technischen Schule, da hier das nötige Grundwissen vermittelt worden sei, so Raabl. Anschließend müssen die Techniker beim ÖWD eine umfangreiche Einarbeitungsphase und weitere Schulungen durchlaufen. In diesen lernen sie alle notwendigen Hard- und Software Skills, um später Kundenanlagen betreuen zu können.Die Ausbildung eines Sicherheitstechnikers ist nie abgeschlossen. Unsere Produktbereiche sind sehr umfangreich. Deshalb werden in größeren Geschäftsstellen Techniker eingesetzt, die sich zum Beispiel nur auf Alarmanlagen spezialisiert haben“, erzählt Raabl, der seit drei Jahren bei ÖWD security systems in Salzburg tätig ist. Die ständigen Herausforderungen und die rasend schnelle Entwicklung der Anlagen machen für ihn auch den besonderen Reiz in der Tätigkeit als Sicherheitstechniker aus. Neben der schulischen Ausbildung sollte ein Techniker auch gewisse Charaktereigenschaften haben. „Der ideale Sicherheitstechniker ist geduldig und freundlich beim Kundenkontakt und beharrlich und verbissen in der Betreuung der Anlagen“.

Wir suchen Dich!

Derzeit sind wir auf der Suche nach qualifizierten Sicherheitstechnikern für Wien und die Region Süd (Steiermark & Kärnten). Hier sind die Links zu den Stellenausschreibungen. Falls Interesse besteht, kann man sich dort direkt über unser Jobportal bewerben!

©2018 ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG