Home › News › Detail

Mariazeller Bürgeralpe setzt auf Qualität aus Österreich

Der Beginn der Wintersaison 2020/21 ist zum Greifen nah und wir träumen bereits vom weichen Pulverschnee unter unseren Brettern. Die Skigebiete in Österreich rüsten sich auf eine etwas andere Skisaison. Was wird anders? Auf den Pisten wird es vorerst kaum Touristen geben und zusätzlich zu Helm, Handschuhen und Schals werden wir heuer in vielen Bereichen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Außerdem werden Abstand halten und zusätzliche Hygiene groß geschrieben.


Automatische Desinfektion für sorgenfreien Skibetrieb

Auf der Mariazeller Bürgeralpe laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Um möglichst sorgenfrei in die Skisaison starten zu können, setzen die Betreiber auf das Desinfektionssystem von ÖWD security systems. Dabei werden mit Hilfe der BiOxi Vernebelungsdesinfektion Seilbahnkabinen in 1 bis 2 Sekunden völlig viren- und keimfrei. Ein großer Vorteil dieses Systems ist, dass der Vorgang völlig automatisiert ist und kein zusätzliches Personal dafür benötigt wird. Dies war auch ein positiver Aspekt der für Johann Kleinhofer, Geschäftsführer der Mariazeller Bürgeralpe, entscheidend war. „Sonst hätten unsere Mitarbeiter diese zusätzlichen Aufgaben übernehmen müssen und die Kabinen wären alle händisch desinfiziert worden. Nun funktioniert alles unkompliziert und sicher und wir müssen uns keine Gedanken mehr darüber machen“, so Kleinhofer. Außerdem dienten positive Rückmeldungen von anderen Bergbahnbetreibern und die Recherche über den Mitbewerb als Grundlage. Ein weiterer Faktor war die Entscheidung für ein österreichisches Unternehmen. „Die Zusammenarbeit mit den Experten von ÖWD security systems verlief reibungslos. Das System wurde in kürzester Zeit angeschafft und installiert. Die Umsetzung passierte sehr schnell, was uns sehr wichtig war. So können wir diesen wichtigen Punkt vor der Öffnung der Bahn abhaken“, erklärt Kleinhofer. Zusätzlich zu dieser Maßnahme setzt man auf der Mariazeller Bürgeralpe auf den Ticketkauf über einen Webshop, sogenannte „Helping Hands“, die dabei helfen sollen die Abstände in den Liftstationen einzuhalten und das Verteilen von Gratis-Masken. Außerdem werden alle Mitarbeiter einmal pro Woche auf das Coronavirus getestet.

Für den Geschäftsführer soll das ÖWD Desinfektionssystem keine Kurzzeitinvestition sein. Sobald ein „normaler“ Liftbetrieb wieder möglich sei, könne sich Kleinhofer vorstellen die Bahn in stark frequentierten Zeiten im Sommer 1 bis 2 Mal pro Tag mit dem System zu desinfizieren.

 

Mehr Informationen zum Desinfektionssystem finden Sie unter:

www.owd.at/sicherheitstechnik/desinfektion-von-kabinenbahnen/

 

Im Bild: Johann Kleinhofer (Geschäftsführer Mariazeller Bürgeralpe, l.) und Markus Grundner (Key Account & Operations Manager ÖWD cleaning services) mit dem neuen Desinfektionssystem für Seilbahnen.

©2018 ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG