Home › News › Detail

NEU: Service Desk nun auch in der Region WEST

Bei Problemen mit den installierten sicherheitstechnischen Anlagen von ÖWD security systems sind sie die ersten Ansprechpartner: die Mitarbeiter des Service Desk. Seit vergangenem Jahr ist dies ein fixer Bestandteil des Kundendienstes in der Steiermark und in Kärnten. Nun kümmern sich die kompetenten Ansprechpartner des Service Desk auch um die Anliegen unserer Kunden in Salzburg, Tirol und Vorarlberg. Die Hauptmotivation dieses neue Service in der Region WEST einzurichten ist es den Kundendienst zu verbessern und die Sicherheitstechniker im Außendienst zu entlasten. „Der Service Desk ist die erste Anlaufstelle für alle technischen Anfragen. Außerdem wird hier die Behebung und Planung der Störungseinsätze koordiniert“, so Christian Sageder, Bereichsleiter der Region WEST bei ÖWD security systems.

Einheitliche Standards für mehr Effizienz

Der große Vorteil des Service Desk ist es, den Kunden einen direkten und unkomplizierten Kontakt zu ermöglichen. Über Telefonsupport oder Fernwartung werden sie unterstützt und die Probleme identifiziert. Außerdem wird vom Service Desk aus der Fernsupport betreut. Die Mitarbeiter verfügen über jahrelange Erfahrung als Sicherheitstechniker und kennen die Anlagen von ÖWD security systems genau. „Als erster Schritt wird immer versucht das Problem über das Telefon zu lösen. Falls dies nicht möglich ist, weil etwa ein Bedienteil ausgetauscht werden muss, ist ein Vor-Ort-Einsatz notwendig. Dadurch ist die Bearbeitung der Serviceeinsätze wesentlich effizienter und für die Kunden kostengünstiger“, erklärt Sageder. Bereits seit dem Frühjahr 2020 setzt man in der Region SÜD auf die Funktion des Service Desk und kann hier auf gute Erfahrungen zurückgreifen. „Die häufigsten Anliegen der Kunden betreffen den First-Level-Support, das Auslesen der Fehlerspeicher und Rückstellungen von Alarmauslösungen“, so der Bereichsleiter. Auch für die Mitarbeiter soll es künftig einige Erleichterungen geben. So werden alle Arbeitsschritte einheitlichen Standards unterliegen. Dies startet bei den Eingangskanälen wie E-Mail, Telefonnummern oder das Monitoring der Meldungen des Notruf Servicecenters. Die Arbeitsweise und das anschließende Reporting soll ebenfalls genauen Standards unterliegen. Somit können die Arbeitsabläufe noch effizienter gestaltet werden. Das Ziel für das Jahr 2021 ist es den Service Desk auch in den Regionen OST und MITTE einzusetzen und zu etablieren.

©2018 ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG