Home › News › Detail

Sie machen Einbrechern das Leben schwer – die ÖWD Revierfahrer

Sie sichern Büros, Firmengebäude und private Haushalte, wenn niemand anderer da ist – die Revierfahrer der ÖWD security. Vor allem nachts sind sie für unsere Kunden unterwegs. "Nach der Übernahme der Einsatzmittel und des Fahrzeugs in unserer Zentrale mache ich mich auf den Weg in mein Revier. Dort arbeite ich selbstständig die Kontrollvorgaben auf unserem Auftragsblatt ab. Dazu zählen Sperrdienste, Objektkontrollen im Innen- und Außenbereich und manuelle Schaltungen von Alarmanlagen bei unseren gewerblichen und privaten Kunden", erzählt Robert Markus, der seit sieben Jahren als Revierfahrer in Salzburg tätig ist.

"Es steht sehr viel auf dem Spiel"

Nach mehreren verschiedenen beruflichen Engagements als Koch oder in der Produktion hat er sich als Fahrer im ÖWD-Nachtrevier beworben. "Grundsätzlich schätzte ich die Nachtarbeit schon immer, außerdem hatte ich schon vorher Kontakt mit der Firma ÖWD Security & Services. Deshalb hat mich die Tätigkeit im Revier angesprochen. Bereits nach meinen ersten Einschulungstagen hat mich der Job sehr interessiert und daran hat sich im Grunde bis heute nichts geändert", so Markus. Weiters sei der hohe Grad an Eingenverantwortlichkeit ein großer Pluspunkt dieser Arbeit, erklärt der 52-Jährige. Ein Revierfahrer solle über ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl, Genauigkeit und einen gewissen Grad an Selbstdisziplin verfügen. Auf ein professionelles Auftreten im Umgang mit den Kunden und eine ordentliche Erscheinung werde ebenfalls besonderen Wert gelgt, so der Salzburger. Welchen Rat würder er einem neuen Kollegen mitgeben? "Die Leute verlassen sich auf uns, deshalb ist es wichtig die Objektkontrollen und die damit verbundene Verantwortung sehr enst zu nehmen. Beim Thema Objektsicherheit steht sehr viel auf dem Spiel".

©2018 ÖWD Österreichischer Wachdienst security GmbH & Co KG